Haben Sie schon Ihre Weihnachtsgeschenke für Familie und Freunde gekauft? Nein, dann hätte ich da noch ein paar Tipps.

Jens Förster

Warum wir tun, was wir tun

Wie die Psychologie unseren Alltag bestimmt

Sich selbst und andere verstehen – das zu ermöglichen, ist das Ziel des neuen großen Sachbuchs zur Alltagspsychologie von Jens Förster, einem der bekanntesten Sozialpsychologen Deutschlands.
Wonach beurteilen wir andere Menschen? Warum stärken Komplimente unser Selbstbewusstsein? Wie vertrauenswürdig sind Zeugenaussagen? Weshalb unterschätzen sich manche Menschen? Gibt es Sex ohne Liebe und Liebe ohne Sex?
Das sind nur einige wenige von vielen Fragen zu unserem Verhalten, die Jens Förster in seinem psychologischen Sachbuch aufgreift. Er weiß: „Alles ist Psychologie. Jeder Händedruck, jede Kaufentscheidung, jede noch so langweilige Politikdebatte verrät viel über die Akteure, sobald man die Dinge psychologisch betrachtet.“


Miriam Meckel

Mein Kopf gehört mir

Der technologische Fortschritt hat das Gehirn ins Visier genommen. Schon jetzt ist vieles möglich: Per Denken Texte schreiben oder ein Computerspiel spielen? Kein Problem. Über ein Hirnimplantat Querschnittsgelähmten einen Teil ihres Bewegungsspielraums zurückgeben? Auch kein Problem.

Doch mit dem Fortschritt wachsen die Erwartungen an unser Gehirn: Könnte unser Denken nicht effizienter werden? Brauchen wir wirklich acht Stunden Schlaf, um dem Gehirn Erholungsphasen zu ermöglichen? Können wir unsere Stimmungen nicht durch gezielte Hirnstimulationen aufhellen?

Wir sind dabei, eine gefährliche Grenze zu überschreiten: Unser Denken wird berechenbar, wir werden optimierbar. Dürfen wir alles tun, was wir können? Miriam Meckel fordert: Wir müssen die Autonomie über unseren Kopf behalten – als Kreativraum, Privatsphäre des Denkens und Refugium des Bewusstseins.

Dieter Bednarz

Zu jung für alt

Vom Aufbruch in die Freiheit nach dem Arbeitsleben

Zum Reinhören

Was tun, wenn das Arbeitsleben endet, man sich aber viel zu jung fühlt, um zum alten Eisen zu gehören? – Dieter Bednarz, über 30 Jahre SPIEGEL-Redakteur, kommt schwer ins Grübeln, als seine Firma den Vorruhestand propagiert. Aber er wäre nicht der erfolgreiche Journalist und Bestseller-Autor, wenn er mit dieser Situation nicht höchst produktiv und unterhaltsam umgehen könnte. Mit viel Humor und Neugier, angetrieben von den Lästereien seiner drei kleinen Töchter und seiner zehn Jahre jüngeren Frau, begibt er sich auf die Suche nach Menschen, die wie er überzeugt sind: Da geht noch was! Auf seiner deutschlandweiten Recherchereise trifft Dieter Bednarz Experten für Rente und Vielfalt am Arbeitsmarkt, Coaches, Psychotherapeuten und Altersforscher. Er schaut hinter die Kulissen eines Ü-70-Chors auf St. Pauli, schnuppert Theaterluft in einem Senioren-Kabarett, besucht aber auch Kumpels der letzten Zeche des Ruhrgebiets.

Bernhard Pörksen

Die große Gereiztheit

Terrorwarnungen, Gerüchte, die Fake-News-Panik, Skandale und Spektakel in Echtzeit – die vernetzte Welt existiert längst in einer Stimmung der Nervosität und Gereiztheit. Bernhard Pörksen analysiert die Erregungsmuster des digitalen Zeitalters und beschreibt das große Geschäft mit der Desinformation.


Der eBlocker gegen die Datenkraken im Internet.​

So kann man auch Onnline Bücher ohne Überwachung lesen

Der eBlocker schützt vor dem Ausspähen im Netz
Publiziert am von Redaktion | Hinterlasse einen Kommentar

Neuer Podcast „WDR 5 Utopia“

Sophie Passmann und Jürgen Wiebicke philosophieren im neuen Podcast „WDR 5 Utopia“

Sophie Passmann und Jürgen Wiebicke © WDR/Ben Knabe

Sophie Passmann und Jürgen Wiebicke
© WDR/Ben Knabe

Zwei Generationen, ein Auftrag: Der neue Podcast „WDR 5 Utopia“ sucht nach Ideen für eine bessere Welt. Den Aufschlag machen Polit-Influencerin Sophie Passmann (24) und Radio-Philosoph Jürgen Wiebicke (56). In jeder Folge sprechen sie über ein anderes großes Thema und überlegen, wie wir als Gesellschaft besser zusammenleben können. Dazu schickt WDR 5 die beiden Hobby-Utopisten an unbekannte Orte und verrät ihnen erst dort das Thema der jeweiligen Folge. Kein Drehbuch, kein Spickzettel und viel Raum für große Ideen! Die ersten fünf Folgen der Podcast-Serie „WDR 5 Utopia“ gibt es ab 14. Dezember unter utopia.wdr5.de. Weiterlesen

Veröffentlicht unter TV + Hörunk | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Stadt Freiburg gewinnt beim Bundeswettbewerb

25.000 Euro Preisgeld für den „Green Industry Park“
Stadt Freiburg gewinnt beim Bundeswettbewerb „Klimaaktive Kommune 2018“

KeyVisual_Wettbewerb-Klimaaktive-Kommune-2018_1417x902px_webDie Stadt Freiburg gehört zu den Gewinnern beim Wettbewerb „Klimaaktive Kommune 2018“. Die Auszeichnung wurde für das Projekt „Green Industry Park“ zur klimaschonenden Energieversorgung eines Gewerbe- und Industriegebietes vergeben. Die dort ansässigen Unternehmen rufen gemeinsam Klimaschutzmaßnahmen ins Leben, um das Gewerbegebiet „grüner“ zu machen. Ausgeschrieben wird der Wettbewerb „Klimaaktive Kommune“ vom Bundes-umweltministerium und dem Deutschen Institut für Urbanistik. Kooperationspartner sind der Deutsche Städtetag, der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund. Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn nahm heute den Preis in Berlin entgegen. Das Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro ist in die Umsetzung weiterer Vorhaben zum Klimaschutz oder zur Anpassung an den Klimawandel zu investieren. Dazu Oberbürgermeister Horn: „Der „Green Industry Park“ zeigt, dass die Vernetzung der Betriebe untereinander der Schlüssel für die effiziente Energienutzung in Gewerbegebieten ist. Das alte „Industriegebiet Nord“ hat sich auf den Weg zu einem modernen, energieeffizienten und smarten Produktionsstandort mit modellhaftem Charakter gemacht. Das Preisgeld werden wir in eine neue PV-Anlage im Industriegebiet Nord investieren.“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeine, Pressemitteilungen, Umwelt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Messe sortiert Digitalthemen neu

Angesichts rückläufiger Flächenbuchungen für die CEBIT 2019 bereinigt die Deutsche Messe ihr Veranstaltungsportfolio

CeBIT LogoDie industrienahen Digitalthemen der CEBIT werden in der HANNOVER MESSE weitergeführt, für die übrigen Themenfelder der CEBIT sollen inhaltlich spitze Fachveranstaltungen entwickelt werden, die sich gezielt an Entscheider ausgewählter Branchen richten, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Hannover mit.

  • CEBIT Hannover wird abgesagt
  • Industrienahe Digitalthemen der CEBIT gehen in die HANNOVER MESSE
  • Neue fokussierte Digitalfachmessen in Vorbereitung

CeBIT 2018 - Europas Business-Festival für Innovation und

CeBIT 2018 – Europas Business-Festival für Innovation und Digitalisierung.
Beflaggung, Flaggen, Fahnen

Hannover. Angesichts rückläufiger Flächenbuchungen für die CEBIT 2019 bereinigt die Deutsche Messe ihr Veranstaltungsportfolio. Die industrienahen Digitalthemen der CEBIT werden in der Hannover Messe weitergeführt, für die übrigen Themenfelder der CEBIT sollen inhaltlich spitze Fachveranstaltungen entwickelt werden, die sich gezielt an Entscheider ausgewählter Branchen richten, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Hannover mit. Weiterlesen

Veröffentlicht unter IT - Internet, Pressemitteilungen, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Interaktive Ausstellung „Selbst-Built“

Gehirn, Technik, Körperbild

Interaktive Ausstellung „Selbst-Built“ mit Workshops, Gesprächen und Kunstinstallationen am 08.12.2018

Titelbild des Flyers "Selbst Built"Das Projekt Nexus Experiments des Exzellenzclusters BrainLinks-BrainTools der Universität Freiburg erkundet in der Veranstaltung „Selbst-Built“, wie sich das Gehirn eine Vorstellung vom eigenen Körper macht und wie Krankheiten und Technik das so genannte Körperbild verändern. Besucherinnen und Besucher können ihr Körperbild zeichnen lassen, testen, wie sich diese Wahrnehmung im Alter verändert, mit Expertinnen und Experten sprechen und Körper-Illusionen ausprobieren. In Workshops aus Tanz, Figurenkunst und Schauspiel präsentieren Kunstschaffende, Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler darüber hinaus unterschiedliche Perspektiven auf das Thema Körperbild und Neurotechnologie. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fahnder sind neuem Steuerraubzug auf der Spur

Bundesregierung glaubte, sie habe den größten Steuerraubzug der Bundesgeschichte gestoppt

Die Staatsanwaltschaft Köln geht einer bislang unbekannten Masche nach, mit der womöglich Banker und Aktienhändler Millionen deutscher Steuergelder ergaunerten. Nach Recherchen von WDR und „SZ“ soll der Trick auf Phantom-Papieren basieren. Das Bundesfinanzministerium versucht jetzt aufgrund der Recherchen die Notbremse zu ziehen.

Eigentlich hatte die Bundesregierung geglaubt, sie habe den größten Steuerraubzug der Bundesgeschichte gestoppt. Das waren die sogenannten „Cum-Ex“-Geschäfte, mit denen sich Banker, Aktienhändler und reiche Investoren in den Jahren vor 2012 geschätzte 30 Milliarden an Steuern erstatten ließen, die sie anscheinend nie gezahlt hatten. Milliardensummen, die für Kindergärten, bezahlbare Wohnungen und Internetleitungen fehlten. Seitdem treibt nicht nur Finanzminister Olaf Scholz die Frage um: Haben Finanzjongleure einen neuen Weg gefunden, um die deutschen Staatskassen weiter zu plündern?

Nach Recherchen von WDR und „Süddeutscher Zeitung“ ist die Staatsanwaltschaft Köln nun tatsächlich einer Masche auf der Spur, die seit Jahren in Deutschland und anderen Ländern möglich ist. Banker und Aktienhändler sollen sie zusammen mit finanzstarken Investoren betrieben haben. Die Fahnder haben ein Ermittlungsverfahren gegen mehrere Mitarbeiter einer Bank in Deutschland eingeleitet. Der Verdacht: Steuerbetrug in ganz großem Stil. Die Staatsanwaltschaft bestätigte auf Anfrage das Ermittlungsverfahren.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Finanzen, Gesellschaft, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mein Kopf gehört mir

Eine Reise durch die schöne neue Welt des Brainhacking

Buchcover "Mein Kopf gehört mir"Über das Buch von Miriam Meckel wurde schon viel in den unterschiedlichsten Medien berichtet. Kommt jetzt ein weiterer Bericht hinzu? Nein, es ist meine ganz persönliche Einschätzung.

Ich habe das Buch in mehreren Etappen gelesen. Obwohl es mich sehr interessiert hat, musste ich immer wieder eine Pause einlegen, um mich mit anderem Lesestoff zu beschäftigen.

Den ersten Selbstversuch, den Miriam Meckel unternommen hat, fand ich im Ergebnis erschreckend. Ich kann mir aktuell nicht vorstellen, dass ich Lust darauf hätte, mein Gehirn derart manipulieren zu lassen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchbesprechungen, Gesellschaft, IT - Internet | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Infantino plant im Geheimen den Total-Ausverkauf der FIFA

WDR und SZ berichten über das Vorhaben von Infantino, Präsident des Fußball-Weltverbands FIFA

Der Präsident des Fußball-Weltverbands FIFA, Gianni Infantino, täuscht die Öffentlichkeit und die Entscheidungsgremien der FIFA offenbar seit Monaten über den wahren Hintergrund einer gigantischen Milliarden-Offerte. Seit März 2018 drängt Infantino den FIFA-Vorstand zu dem Beschluss, zwei neue Turnierformate zu schaffen: eine Weltliga für Nationalteams sowie eine auf 24 Mannschaften erweiterte Klub-WM. Im Gegenzug für die Vermarktung dieser Turniere würden Investoren 25 Milliarden US-Dollar für zwölf Jahre anbieten. Darüber, wer diese Investoren sind, machte Infantino mit Verweis auf eine Verschwiegenheitserklärung bisher allerdings keine Angaben. Vor allem deshalb ließen die Vorstandsmitglieder der FIFA ihren Präsidenten in der Sache bereits mehrmals abblitzen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Pressemitteilungen, Sport, TV + Hörunk | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Belgische Risiko-Reaktoren

Internationales Gremium von Atomexperten kritisiert Neubewertung der Bundesregierung bei belgischen Risiko-Reaktoren / „Bundesregierung missachtet grundlegende Sicherheitskriterien“

Monitor | 15.11.2018, 21.45 – 22.15 Uhr | Das Erste

Ein internationales Netzwerk unabhängiger Atomenergieexperten übt scharfe Kritik an der Neubewertung der Bundesregierung zu den umstrittenen belgischen Reaktoren Tihange 2 und Doel 3. Das berichtet das ARD-Magazin MONITOR (Das Erste, Donnerstag, 15.11.2018, 21.45 Uhr) mit Bezug auf ein Schreiben der International Nuclear Risk Assessment Group (INRAG) an das Bundesumweltministerium. Der Brief liegt MONITOR exklusiv vor. Die INRAG kritisiert darin, dass die Bundesregierung „in der Öffentlichkeit den Eindruck erweckt, dass der Sicherheitsnachweis für Tihange 2 tragfähig sei und besondere Risiken nicht mehr bestünden“. Tatsächlich aber sei das Sicherheitsrisiko heute eher größer als zuvor.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Pressemitteilungen, TV + Hörunk | Hinterlasse einen Kommentar

Digitales Dorfleben

Digitales Dorfleben – Modellprojekt „bremke.digital“ startet in Gleichen

Auftakttreffen des Projektes bremke.digital in Bremke. Quelle: Stiftung Digitale Chancen

Auftakttreffen des Projektes bremke.digital in Bremke. Quelle: Stiftung Digitale Chancen

Bremke/ Berlin/ Hannover (12. November 2018). Mehr Lebensqualität und die Förderung des dörflichen Zusammenlebens durch die Nutzung digitaler Dienste: Das ist Ziel des Modellprojekts, das die Berliner Stiftung Digitale Chancen in Kooperation mit dem Haus kirchlicher Dienste, Hannover und der Dorfbevölkerung in Bremke (Gemeinde Gleichen, Südniedersachsen), durchführt. In dem neuen Förderprogramm Land.Digital des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft hat sich Bremke unter den über 230 Bewerbungen durchgesetzt und wird in den nächsten zwei Jahren neben weiteren rd. 70 geförderten Projekten daran arbeiten, die Chancen der Digitalisierung für das Dorfleben zu nutzen. Ortbürgermeisterin Karin Jürgens und Akteurinnen und Akteuren aus 14 Vereinen und Initiativen haben sich an der Antragstellung beteiligt. Das Bundesministerium fördert 80 Prozent des Projektbudgets von rd. 300.000 EUR, 20 Prozent tragen die Projektpartner Stiftung Digitale Chancen und Haus kirchlicher Dienste. „Aufgabe der Stiftung ist die Förderung der Internetnutzung und Medienkompetenz“, erklärt die Vorstandsvorsitzende, Jutta Croll. „In Bremke möchten wir gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort erarbeiten, wie digitale Dienste und Anwendungen dazu beitragen können, infrastrukturelle Herausforderungen im ländlichen Raum zu bewältigen und die Dorfgemeinschaft zu stärken.“ Peter Meißner vom Haus kirchlicher Dienste ergänzt „Durch die Teilnahme der Kirchengemeinde an dem Projekt Bremke.digital löst die Kirche ein, was man von ihr erwartet und trägt somit zu einer sorgenden Gemeinschaft bei.“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar